Presse
01.09.2016, 19:10 Uhr
CDU-Ortsverband Cappeln besichtigt Kläranlage
OOWV hält am Standort Cappeln fest
Am 18. August 2016 lud die CDU Ortsgruppe Cappeln zu einer Mitgliederversammlung ein. Treffpunkt war bei der Cappelner Kläranlage wo der OOWV über den aktuellen Sachstand informierte und für Fragen zur Verfügung stand. Danach fand der zweite Teil der Versammlung einschließlich Ausklang bei den Fischteichen der Cappelner Fischereifreunde statt. 
Foto: Gregor Brokamp
Ende Dezember 2015 zerbrach der Klärschlammspeicher auf der Cappelner Kläranlage. Dies nahm der CDU-Ortsverband Cappeln nun zum Anlass, um die Unglückstelle gemeinsam mit Vertretern des OOWV zu besichtigen. In einer kurzen Einleitung hob der Ortverbandsvorsitzende Maik Bakenhus hervor, dass der OOWV bereits seit Anfang der 60 Jahre die Gemeinde mit Trinkwasser versorgt und 2009 auch die Kläranlage Cappeln übernommen hat.
Insgesamt steht auch der OOWV vor der Herausforderung, die
qualitativ hochwertige und günstige Wasserversorgung langfristig zu sichern.
Eine wichtige Voraussetzung dafür ist der Schutz des Grundwassers, um den sich der Verband in Kooperation mit vielen Landwirten aus der Region bemüht. Auch die Behandlung der Abwässer erfolgt auf höchstem Niveau.

Es ist dem Zufall zu verdanken, dass bei dem Bruch des Schlammspeichers der Betriebsleiter Matthias Höne unversehrt geblieben ist - bei der enormen Kraft der Schlammmassen, die auch das Funktionsgebäude vollständig zerstörte.
Nachdem Herr Frank Rimkus (Betriebsingenieur) einen Abriss über die Chronologie der Notmaßnahmen gab, stellte der für den Betrieb der Kläranlagen verantwortliche Bereichsleiter Axel Frerichs deutlich heraus, dass die Kläranlage bedarfsgerecht wiederaufgebaut wird. Entsprechende Ausführungsplanungen laufen zur Zeit und werden in Kürze den politischen Gremien in Cappeln vorgestellt. Danach standen die OOWV-Mitarbeiter für weitere Nachfragen zur Verfügung.

Im zweiten Teil der Ortsverbandsversammlung wurden weitere Themen aus dem Gemeinderat wie z. B. Breitbandausbau, Mobilfunkversorgung, Kosten des Bauhofneubaus oder die geplante Stromtrasse von Conneforde nach Merzen diskutiert.
Zum Thema Jugendtreff kritisierte der Vorsitzende, dass die Auswahl des Standortes und die Rahmenbedingungen in geheimer Ratssitzung ohne die vereinbarte Beteiligung der Jugendlichen und deren Eltern vorfestgelegt wurde.

Zum Foto:

v.l.n.r. Frank Rimkus (Betriebsingenieur), Matthias Höne (Leiter der Kläranlage), Gunnar Meister (Pressesprecher), Axel Frerichs (Bereichsleiter Betrieb Wasserwerke, Kläranlagen und Netze), Maik Bakenhus (CDU-Ortsverbandsvorsitzender), Christoph Eilers (CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender)

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Impressionen
News-Ticker
Termine
CDU Landesverband
Niedersachsen
Ticker der
CDU Deutschlands