Presse
07.10.2015, 21:49 Uhr | Eilers
CDU Cappeln ruft zum Protest auf
Mitglieder einstimmig gegen den Verlauf von Stromtrassen durch die Gemeinde Cappeln
Gemeindeverbandsvorsitzender Christoph Eilers konnte auf der letzten Mitgliederversammlung am 05. Oktober 2015 in der Gaststätte „Zum alten Bahnhof“ in Cappeln den zahlreich erschienenen Parteimitgliedern viele positive Ergebnisse aus der gemeinsamen politischen Arbeit berichten. 
CDU Fraktionsvorsitzender Paul Wilken erläutert den Planungskorridor der Stromtrasse
Mit Freude wurde die Entscheidung des Verkehrsausschusses aufgenommen, dass dem Antrag der CDU Kreistagsfraktion gefolgt wird, um die Verkehrssituation in Sevelten zu entschärfen. Die Vorschläge der Verkehrssicherheitskommission müssen nun abgewartet und dann zügig umgesetzt werden. Eine geforderte Kostenbeteiligung der Gemeinde war zu erwarten, aber auch hier erneuert die CDU Ihre Bereitschaft dazu.
 
Der stellv. Vorsitzende Gregor Brokamp stellte anschließend die neu gestaltete Internetseite des Gemeindeverbandes vor. Unter www.cdu-cappeln.de können sich alle interessierten Bürger immer aktuell über die Politik der CDU vor Ort informieren.
 
Eine intensive Diskussion gab es über den geplanten Verlauf von Stromtrassen durch das Gebiet der Gemeinde Cappeln. Ratsmitglied Paul Wilken erläuterte sehr anschaulich mithilfe von Karten den aktuellen Planungskorridor und verdeutlichte allen Mitgliedern, dass es Zeit ist zu handeln. Da keine Gemeinde im Landkreis gerne die Stromtrassen haben möchte und jeder Bürgermeister im Grunde zunächst für seine Gemeinde arbeitet, wird es Zeit, dass sich auch in Cappeln der Protest gegen die Stromtrassen formiert und aktiv wird. Er forderte alle CDU Mitglieder und Bürger der Gemeinde auf, sich an der Info-Veranstaltung der TenneT am 19.10.2015 im Saal Waikiki zu beteiligen und gegen den Verlauf zu protestieren. Argumente und Protest sind zur Zeit die einzigen Mittel, die den Bürgern zur Verfügung stehen.
Einhellig sprachen sich die anwesenden Mitglieder für aktive Protestaktionen aus. Es wurde deutlich, dass viele Anwohner noch nicht richtig über den geplanten Leitungsverlauf informiert sind. Information und Aufklärung der Bürger müssen in den nächsten Tagen im Vordergrund stehen.
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Impressionen
News-Ticker
Termine
CDU Landesverband
Niedersachsen
Ticker der
CDU Deutschlands